Online-Fortbildungsreihe: Technik am Dienstag

Technisches Handwerkszeug für digitale Theaterpädagog*innen

Keine Angst vor Dingen, die Strom brauchen!

Theaterpädagogische Arbeit hat sich in den letzten Monaten immer mehr in den digitalen Raum verlagert. Es gibt viele Ideen, Konzepte und Vorhaben. Damit das alles nicht an der unübersichtlichen Technik scheitert gibt es „Technik am Dienstag“. Eine Fortbildungsreihe, um Theaterpädagog*innen das nötige Handwerkszeug mitzugeben mit unterschiedlichen Medien kreativ zu arbeiten.

Für jedes der Themen sind zwei Abende vorgesehen. Am ersten Termin werden jeweils die technischen Grundlagen vermittelt und Impulse zum kreativen ästhetischen Einsatz der jeweiligen Technik gegeben. In der darauffolgenden Woche sollte das Gelernte ausprobiert und angewandt werden. Am zweiten Abend findet eine Vertiefung statt und es wird auf die Fragen eingegangen, die sich „im Tun“ ergeben haben und die für die Umsetzungen im eigenen Arbeitsfeld relevant sind.

Die Kurs finden jeweils Dienstag von Abend 17:30 bis 20:00 Uhr statt. Bis jeweils 21:00 Uhr bleibt der „Seminarraum“ im Anschluss für den informellen kollegialen Austausch geöffnet.

Die Fortbildungen lassen sich sowohl einzeln als auch als Gesamtpaket buchen.

TaD-1: Spiel mit der Kamera

2./9. März 2021 ausgebucht

Webcam, Handykamera, Fotoapparat, …; Theater im digitalen Raum brauch in der Regel Bewegtbild. Welche Geräte sind für welchen Einsatz geeignet? Wie lässt sich auch mit minimaler Ausstattung kreativ arbeiten? Welchen Einfluss haben Beleuchtung, Perspektive und Bildausschnitt auf die kreative Arbeit mit Foto und Video? Wie kann ich mich selber filmen?

In TaD-1 geht es um alles was mit dem Aufnehmen von bewegten und ruhigen Bildern zu tun hat.

TaD-2: Video- und Filmschnitt

16./23. März 2021 ausgebucht

Video wird als wesentliches Medium in den meisten digitalen Theaterformaten eingesetzt. Wenn man mit Videoaufnahmen arbeitet kommt man früher oder später nicht darum herum, diese nachzubearbeiten und verschiedene Aufnahmen zu einem Produkt zusammenzuführen. Neben den rein technischen Fragen kommen auch die ästhetischen Grundlagen des Filmschnitts zur Sprache.

Im Kurs kommt die Software „Open Shot“ zum Einsatz, die unter einer freien Lizenz kostenlos für Windows, Linux und MacOS erhältlich ist. Das Gelernte lässt sich aber auch auf andere Anwendungen übertragen.

TaD-3: Tonaufnahmen und Audioschnitt

20./27. April 2021

Gedichte aufnehmen, Töne sammeln, Hörspiele inszenieren, Geräuscheffekte gestalten. In diesem Kurs geht es darum, wie sich mit geringem technischen Aufwand Sprache und Geräusche aufnehmen, schneiden, bearbeiten und präsentieren lassen.

Im Kurs kommt die Software „Audacity“ zum Einsatz, die unter einer freien Lizenz kostenlos für Windows, Linux und MacOS erhältlich ist. Das Gelernte lässt sich aber auch auf andere Anwendungen übertragen.

TaD-4: Trickfilmmethoden

4./11. Mai 2021

Stop-Motion-Animation, Timelapse-Aufnahmen und Pixilation können digitale Theaterproduktionen als ästhetisches Mittel bereichern und bereiten Kindern und Jugendlichen in der Regel viel Freude.

Wir arbeiten mit der freien Software „qStopMotion“ (Windows, Linux), mit iStopMotion (Mac) und der App „Stop Motion Studio“ (Android, iOS).

TaD-5: Live Videoschnitt, -komposition und -streaming

18./25. Mai 2021

Eine Performance live digital übertragen, aber auf unterschiedliche Kameraperspektiven, vorproduziertes Material sowie Video- und Audioeffekte nicht verzichten? Kein Problem.

Im Kurs nutzen wir die freie Software „OBS Studio“ (Windows, Linux, Mac).

TaD-6: ein eigenes soziales Netzwerke einrichten

1./8. Juni 2021

Ein soziales Netzwerk in dem die Figuren eines Dramas miteinander interagieren, eine Bühne für digitale Produktionen, ein virtueller Ort für den Austausch und die Materialsammlung, eine Plattform für das kreative Zusammenarbeiten… Mit der freien Software „Elgg“ lassen sich eigene soziale Netzwerke erschaffen und den jeweiligen Bedürfnissen und Ansprüchen anpassen. „Elgg“ kann entweder auf einem eigenen Server installiert werden oder von unterschiedlichen Anbietern günstig fertig gehostet mieten.


Die Fortbildung findet digital statt. Der Link zur Videokonferenz und den eingesetzten Medien wird im Vorfeld an die Teilnehmer*innen verschickt.

Kursleitung: Benjamin Porps und Gastdozenten

Die Fortbildungen lassen sich einzeln buchen. Bei der gleichzeitigen Buchung mehrerer „Technik-am-Dienstag“-Kurse wird ein Mengenrabatt gewährt.

Anzahl gebuchter KurseTeilnahmebeitrag
150,00 €
295,00 €
3140,00 €
4180,00 €
5215,00 €
6240,00 €

Zur Anmeldung füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus.

Anmeldung:
zum Anmeldeformular

Bei Fragen:
anmeldung@ltph.de, 069-21270758